Gottes Segen für das Jahr 2024

Die Kirchengemeinderäte Michelbach und Unterschwarzach und Pfarrerin Angelika Schmidt wünschen Ihnen Gottes Segen für das Jahr 2024.

Im vergangenen Jahr haben wir weitere Schritte unternommen, damit unsere evangelischen Gemeinden im Kleinen Odenwald zusammenn finden. In manchen Regional-Gottesdiensten hat es sich gezeigt, wie schön es ist, wenn sich viele Mitglieder aus den verschiedenen Gemeinden zusammen treffen.

Die Kirchengemeinderäte der sieben Gemeinden haben sich im vergangenen Jahr besser kennengelernt. Die Zusammenarbeit von uns drei Pfarrpersonen Lisa Stapper, Samuel Goerke und mir macht viel Freude. Wie es für unsere Gemeinden Michelbach und Unterschwarzach in 2024 weitergeht, erfahren Sie auf zwei Gemeindeversammlungen, die Anfang des Jahres stattfinden sollen.

Sehr mühsam war im vergangenen Jahr die zunehmende der Kirche und der Strukturprozess, der viel Arbeit macht und nicht in allem erfreulich ist. Mutmachend und stärkend waren die Zusammenkünfte im Bibelgesprächskreis, das gemeinschaftliche Miteinander in den Kirchengemeinderäten, die große Zahl der jungen Konfi-Teamer, gelungene musikalische Aktivitäten mit der Kids-Band und dem Frauengospelprojekt und wo sich Gemeindemitglieder eingebracht haben im vergangenen Jahr.

Viele haben Sachen für die Ukraine gespendet. Das hat mich sehr stolz gemacht auf unsere Gemeinden. Dass wir miteinander füreinander da sein können.
Wir haben neue Projekte begonnen, die schon jetzt zeigen, dass wir im Kleinen Odenwald zusammengehören. Zum Beispiel den gemeinsamen Konfirmandenunterricht, das Frauengospelprojekt, Regionalkonferenzen mit allen Kirchengemeinderäten.

Nun wollen wir gemeinsam ins neue Jahr gehen, in den Gottesdiensten, in den Gemeindegruppen und im Glauben. Und ich lade Sie ein, in der Gemeinde auszuprobieren und zu erleben was es heißt: „Alles was ihr tut, geschehe in Liebe“ (Jahreslosung 2024). Ich bin gespannt, wie wir das leben! Ihre

Pfarrerin Angelika Schmidt